Pica – Hilfe Katze frisst Stoff

PICA bei Katzen – Fressen von Stoffen und Unverdaulichem

Das Fressen, Knabbern und Saugen von unverdaulichen Dingen wird Pica genannt. Diese Zwangsstörung ist eine bekannte Verhaltensauffälligkeit bei Katzen. Jedoch kann sie auch bei Menschen auftreten. „Pica pica“ ist der lateinische Begriff für die Elster und diese Vögel sind dafür bekannt, dass sie alles Mögliche an verwertbarer Nahrung aufnehmen.

Tipps „Erste Hilfe“ wenn Ihre Katze Stoffe und anderes unverdauliches Zeugs frisst, gibt es im neuen Newsletter

Kennen Sie angefressene Wolldecken? Magen- und Darmprobleme Ihrer Katzen aufgrund falscher Nahrungsaufnahme? Tischdecken die Sie getrost wegschmeißen können weil sie aussehen wie ein gelöcherter Käse? Dann wird dieser Artikel interessant für Sie sein…

Zwangsstörungen bei Katzen können sich auf sehr unterschiedliche Weise äußern, das Fressen und Saugen von Textilien, Stoffen oder anderen unverdaulichen Materialien äußert sich in Form einer oralen Symptomatik. Das Katzentier frisst Löcher in Textilien, Wolldecken, Pullover usw.. Dies wirkt zunächst für die Katzenhalter nicht auffällig, zumal es nicht zwangsläufig zu Verdauungsproblemen kommen muss. Man denkt sich nichts dabei. Erst wenn es zu gesundheitlichen Problemen oder deutlichen Schäden des Wohnumfeldes gekommen ist, werden mir die Katzen vorgestellt.

Interessant ist, dass die Materialien nicht verallgemeinert werden können, d. h. eine Katze bevorzugt Wollprodukte, eine andere bevorzugt Plastik, Holz oder Gummi-Materialien.

Stoffe: Kommt am häufigsten vor, vorrangig Wolle. Sämtliche Textilien werden gekaut und gefressen oder es wird daran gesaugt. Baumwolle, Mischgewebe, Wolle, Leder und Textilien wie Schals, Pullover, Tücher, Tischdecken, Wolldecken, Vorhänge usw.

Pile of woolen clothes

Lecker, Wolle futtern

Katzenstreu, auch Erde oder Sand: hier können gesundheitliche Probleme vorliegen. Geht man beim Fressen von Stoffen von einer Verhaltensstörung aus, kann das Problem beim Fressen von Erde oder auch Sand ganz anderer Art sein. Dies kann z. B. bei Infektionen vorkommen

Grünpflanzen: das Knabbern von Pflanzen ist ein ganz normales Katzenverhalten und ist dem Bereich der Nahrungsaufnahme zugeordnet. Dabei handelt es sich um eine Art Nahrungsergänzung. Werden harte Grashalme bevorzugt, die meistens schnell wieder erbrochen werden, liegt eine Art Reinigung des Magen-Darm-Traktes in Form von Rohfaser-Aufnahme vor.

Plastik: ist ebenfalls sehr beliebt, oft beschreiben Katzenhalter, dass Plastiktüten bei ihren Katzen begehrt sind. Ob es tatsächlich wie vermutet an den Zusatzstoffen im Plastikmaterial liegt bleibt offen.

Holz und auch Korbmaterialien: Ecken von Möbelstücken und Holzteile werden gekaut und ggf. danach gefressen, ebenso in Einzelfällen Schlafkörbe aus Korbgeflecht

Ursachen für Pica bei Katzen

Die Ursachen sind vielschichtig, daher gibt es auch bislang wenig genaue Informationen zu den Hintergründen warum Katzen Stoffe, Textilien und Plastik fressen. Auffällig ist jedoch, dass bestimmte Katzenarten – dazu werden Siam- und Burmakatzen genannt – auffällig oft von dieser Störung betroffen sind. Somit könnten erblich bedingte Faktoren eine wichtige Rolle spielen. Ebenso machen die Tiere beim Fressen oder Saugen an den Stoffen einen leicht weggetretenen Eindruck und sind oft nicht ansprechbar – das zeigt die Tiefenwirkung auf die kätzische Psyche. Das Saugverhalten ebenso wie das Ausprobieren und Testen unterschiedlicher Nahrung liegt im frühen Katzenalter begründet. Wohl deswegen gehen einige Experten davon aus, dass eine frühe Trennung/ein frühes Absetzen von der Katzenmutter diese Problematik unterstützt. Ob begründet oder nicht: betroffene Tiere erwecken den Eindruck, wieder in ein kindliches Stadium zu verfallen oder sogar in ihre Entwicklung zurückgeblieben zu sein. Das Saugverhalten beruhigt das Selbst des Tieres. Ähnlich wie beim Kind z. B. das Daumenlutschen.

Das auffällige Katzenverhalten beginnt oftmals in Zeiten der Jugend bzw. im frühen Erwachsenenalter. Oft auch nach einem traumatischen Wechsel im Leben der jungen Katze.

Komplikationen wie Darmverschluss, Vergiftungen, Verletzungen und Unterernährung können die Folgen sein. Daher, sollte Ihre Katze Symptome zum Pica zeigen? Holen Sie Hilfe!

Da das Verhalten auf einer tiefen Ebene der Psyche beruhigend wirkt, ist es schwer zu behandeln. Einige Tiere sind in dem Zustand nicht ansprechbar und somit für uns nicht erreichbar. Dennoch gibt es eine „Erste Hilfe“, die Sie zunächst befolgen können, gucken Sie hier im aktuellen Newsletter von Katzenwege

Ich selber habe bei schweren Problemen mit diesem Thema gute Erfahrungen mit der Tierhomöopthie bei Katzen gemacht.

 

10 Gedanken zu “Pica – Hilfe Katze frisst Stoff

  1. hallo,
    mein Kater ist jetzt 3 Monate alt und darf unter Aufsicht im Garten rumlaufen – stundenweise. Leider hat er auch schon den Nachbargarten entdeckt und da hat die Nachbarin zun Schutz von Schnecken rund um die gesamten Beete Baumwolle ausgelegt! Mein kleiner verspielter Kater stielt diese klumpenweise und kommt dann mit der Beute wieder und frißt sie auch!
    Bis jetzt hat er nicht allzuviel davon fressen können, weil ich es ihm weggenommen habe. Ich werde jetzt ab sofort versuchen, wenn er wieder damit kommt, gleich ein fressen hinzustellen, quasi als Austausch.
    Obs klappt?
    Jedenfalls frag ichauch noch d. Tierarzt.
    Liebe Grüße
    Angelika

    • Hallo Angelika,
      kann man auf alle Fälle versuchen. Allerdings geht es ihm weniger um das Fressen als Nahrungsaufnahme, als um das Zerlegen von Beute. Wenn Du ihm jetzt das Futter hinstellst, kann das auch kontraproduktiv sein. Zum einen kann er es als Belohnung empfinden wenn er eben diese Baumwolldinge mitbringt gibt es gleich Futter, zum anderen könnte er erst recht den Eindruck bekommen, dass man das irgendwie fressen kann. Gleichzeitig bekommt er Aufmerksamkeit. Er probiert natürlich noch einiges aus. Ich würde sagen, wegnehmen und ignorieren, dem nicht noch zusätzlich Aufmerksamkeit geben, das wäre zunächst ein guter Weg. Und natürlich beobachten, ob es bei den Wollstücken von draußen bleibt, oder ob er auch drinnen damit beginnt Tischdecken, Wolldecken usw. anzuknabbern. Dann sollte man über eine Therapie nachdenken.
      Liebe Grüße, Susanne

  2. Hallo,mein alter Tierheimkater (10 J + FIV) hat die unangenehme Eigenschaft
    Wollmäuse und ähnliches zu zerlegen,heute ist ihm das Zeug im Hals steckengeblieben,sodaß´ich wohl sämtliches Woll und Fusselspielzeug
    entsorgen werde und mir andere Spielzeugvarianten einfallen lassen muß

    Gruß
    Harry

    • Hallo Harry,
      interessant! Es wäre spannend zu wissen, ob das Verhalten einfach aus dem Jagdtrieb kommt, da er Spielzeug bevorzugt. Bei Pica liegt eine Verhaltensauffälligkeit vor, die z. B. nicht aus dem Jagdtrieb kommt. Bei Käterchen kann es also durchaus sein, dass es ausreicht, anderes Spielzeugmaterial zu verwenden 🙂
      Liebe Grüße, Susanne

  3. Hallo, wir haben vor einer ganzen Weile einen Tierheimkater (5Jahre) adoptiert. Er ist schneeweiß und hört nur bedingt gut (was bei Albinokatzen wohl häufiger vorkommt) er ist sehr verschmust und isst auch für sein Leben gern. Da ich katzenerfahren bin, kenne ich so manche Marotte, dachte ich jedenfalls. Und dann das: Unser Kater fing gleich nach Einzug mit einer dünnen Baumwolljogginghose von mir an und hat an einem Bein unten den kompletten Saum sauber abgefressen (die Hose hing im Bad über der Wanne), dann war auf einmal ein Loch im Flurläufer (dickes grobes Material) und auch nagelneue Socken (Spiderman) frisch gewaschen, hatten plötzlich beim Anziehen ein riesiges Loch. Auch bei der auf dem Flurhocker nicht weggeräumten Leggings meiner Tochter konnte er nicht widerstehen und plötzlich fehlte in Schienbeinhöhe ein halbrundes Stück Stoff und angezogen sah man dann das riesige Loch besonders gut. Eines meiner Couchkissen musste dann zwei seiner Ecken einbüßen und auch die Kuscheltiere des Katers sehen irgendwie angefressen aus. Es bleibt nie auch nur eine Faser davon übrig und passiert immer von uns ungesehen, obwohl er tagsüber ein begrenztes Revier (helles Bad, großer Flur und helle Küche) hat und nur unter Aufsicht ins Wohnzimmer (das Kissen) und Kinderzimmer (Socken) darf. (denn da gibt’s auch am meisten Stoff;-) Das Schlafzimmer ist bei uns komplett Katzenfreie Zone.
    Wir haben inzwischen schon überlegt mit Sprays vorzugehen, aber alles Einsprühen und selbst stinken wollten wir dann auch nicht:-(
    Liebe Grüße,
    Nancy

    • Hallo liebe Nancy,
      vielen Dank für den interessanten Beitrag. Da hat Herr Kater aber wirklich einen starken Drang nach Stoffmaterialien. Ich würde tatsächlich über eine Betreuung nachdenken, da das Fressen dieser unverdaulichen Dinge nicht gesund ist. Sprays werden kein Besserung bringen, da der innere Konflikt des Katers nicht gelöst ist. Er wird sich andere Stoffe u Möglichkeiten des Verzehrs suchen. Aus meiner Erfahrung ist das ein tiefsitzendes Thema, welches jedoch geheilt werden kann, z. B. durch Homöopathie.
      Liebe Grüße,
      Susanne

  4. Hallo,
    Mein junger Kater frisst sehr gerne an Plüschdecken, Plüschtieren und allem möglichen Plüsch herum. Er kaut nicht nur, sondern frisst es tatsächlich.
    Er hat eine weitere Katze als Spielkameraden und Fummelbretter sowie einen Schnüffelteppich. An Beschäftigung dürfte es nicht mangeln. Ihm stehen auch essbare kauartikel zur Verfügung, die er gerne verspeist, jedoch zieht er das Plüsch vor. Er nuckelt nicht daran sondern kaut so lang bis ein Stück ab isst und versucht es dann zu fressen. Dummerweise haben alle Kratzbäume bei mir einen Plüschüberzug. Dementsprechend sehen die sub aus wie von Motten zerfressen.
    Ich habe nun den zweiten Tag einen andern Stoff drüber gemacht und seither ist Ruhe. Mal sehen ob es hilft oder ob er sich dann eine neue Kauvorliebe sucht.
    Könnte dass auch pica sein oder wäre zb ein Nährstoffmangel die Ursache?
    Danke und Grüße

    • Hallo liebe Lina,
      es können natürlich auch Ursachen wie Nährstoffmangel vorliegen, ich würde allerdings erwarten, dass er dann eher Erde oder Sand frisst oder an irgendwelchen Dingen leckt. Aus meiner Tierpsychologischen Praxis kann ich sagen, dass oft Katzen mit „unschöner“ Kindheit dieses Pica Verhalten zeigen. Bislang haben wir allen Katzen mit Homöopathie helfen können.
      Liebe Grüße, Susanne

  5. Hallo, meine Katze Mila (4 Jahre) frisst am liebsten Socken und Fransen. Im ersten Jahr hat sie auch in Sofakissen und Decken Löcher rein gefressen, das konnte ich ihr aber abgewöhnen. An Schnürsenkel geht sie nur manchmal. Andere Kleidung lässt sie sich in Ruhe. Aber Socken und Bändel/Fransen will sie einfach nicht in Ruhe lassen. Sie frisst die Stoffe/Schnüre auch, weshalb ich mir abgesehen von dem Ärgernis des Schadens natürlich auch immer wieder Sorgen mache. Vor 2,5 Jahre hat sie auch damit angefangen ihr eigenes Fell abzuknabbern und zu fressen. Meine Tierärztin hat sie damals bereits komplett durchgecheckt, doch ihr fehlt nichts. Ich schere ihr Fell mittlerweile Kurz. Das hindert sie zumindest am Fellfressen und ich habe das Gefühl sie fühlt sich auch wohl damit. Socken sind jedoch nach wie vor nicht sicher vor ihr. Ich wäre so froh wenn es doch noch Lösung für unser Problem geben würde.
    Liebe Grüße,
    Johanna

    • Liebe Johanna,
      hatte ich meine ich in meinem blog Artikel geschrieben: Homöopathie hilft da weiter und der Katze aus ihrem Verhalten. Wenn von Interesse, einfach mal bei mir anrufen und nach einer Therapie für Mila fragen: 0421-16694913
      Liebe Grüße, Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.