Fellpflege Produkte

Kommen wir nun zu diversen Fellpflegematerialien wie Bürsten und Kämme. Mich hat  die schiere Verzweiflung der Fellpflege meiner Katzen dazu getrieben, ein reichliches Sortiment an Pflegeprodukten für den Pelz auszuprobieren:

Bürsten-und-Kämme Fellpflege

Von links nach rechts:

  1. Kamm mit Schneidemesser
  2. Furminator
  3. Stink normale Bürste
  4. Bürste mit kurzen Metallzacken
  5. Kamm mit unterschiedlichen Zinkenlängen, beweglich in der Aufhängung

Meine Erfahrungen:

Kamm mit Schneidemesser: Kannste getrost vergessen!
Das Messer ist gebogen, es befinden sich mehrere Schneiden in der Innenseite. Diese sollen Verfilzungen und Knötchen „einfach“ rausschneiden, wenn man den Kamm durch das Fell zieht. Soviel zu Theorie und Marketing.
Die Realität sah so aus, dass nichts geschnitten wurde, das Messer verhakte sich in den Knötchen und Verfilzungen! Meine Katze hat  nun nicht die innere Ruhe, sich minutenlang am Knötchen-Fell ziehen zu lassen und es mit einem Messer bearbeiten zu lassen, geschweige denn den Messerkamm wieder aus dem Fell zu lösen. Außerdem ziept das natürlich im Pelz und gerade bei Verfilzungen ist dies für die Katze nicht schön.
Hinzu kommt, dass Verfilzungen sich sehr weit unten am Haaransatz bilden und da muss man erst Mal mit dem Teil hinkommen.
Ferner kann es nur mit einer bestimmten Seite durch das Fell gezogen werden, damit es auch die Knötchen schneidet. Nun ist man ja entweder Rechts- oder Linkshänder und da darf man sich dann schon überlegen, wie man die Katze und von welcher Seite man sie angeht… fand ich nicht wirklich handlich.
Auch ein anderes Produkt mit ähnlichem Wirkungsprinzip brachte keine Verbesserung.

Mein Fazit: Keine Empfehlung, zumindest nicht bei richtigen Verfilzungen oder Knötchen.

Furminator: Holt mir einfach zu viel Unterwolle aus dem Fell und gleichzeitig reicht es wiederum nicht, wenn das Fell etwas länger ist, weil die Zacken zu kurz sind.

Stink normale Bürste: Okay für einfache Fellpflege, mal zum bürsten, um dem Fell etwas mehr Glanz zu verleihen. Meine Katzen finden das Teil angenehm. Dies wohl auch, weil man einfach bürstet aber nicht in dem Sinne Fell entsorgt.

Bürste mit Metallzacken: Auf alle Fälle praktikabel, gerade wenn die Katze auf ein etwas „kratzigeres“ Bürsten steht. Manche Tiere genießen richtig  eine kräftige Fell-Schubberei.

Kamm mit unterschiedlichen Zinkenlängen beweglich in der Aufhängung:
DAS Produkt. Super, bleibt nicht hängen – nur bei heftigen Verfilzungen und Knötchen – geht leicht und fluffig auch durch längeres Fell. Da die Zinken beweglich sind, ziept es nicht im Katzenfell. Die Beweglichkeit in Kombination mit den unterschiedlichen Zackenlängen erlaubt eine gute und sanfte Pflege… auch bei dichterer Unterwolle.
Seitdem ich diesen Kamm verwende ist es mit der Pelz-Wartung wesentlich einfacher geworden, die Katzen scheinen dieses Produkt als wesentlich angenehmer zu empfinden als andere Versuche 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.